ETF-Guru

Erleuchtendes vom ETF-Guru – 1415

Die ETF-Woche: Überflieger China, Verluste durch Cash und beliebte Mischfonds-ETF.

Die besten ETF

Das erste Quartal neigt sich dem Ende zu. Da ist es an der Zeit einen Blick auf die besten ETF seit Jahresbeginn zu werfen. Auf JustETF findet sich dazu eine gute Übersicht.

Absoluter Überflieger war der CSI 300 Consumer Discretionary Index mit einem Plus von 45 Prozent seit Jahreswechsel. Mit dem ETF der Deutschen Asset & Wealth Management auf das Barometer profitieren Anleger von Unternehmen aus dem Nicht-Basiskonsumgüter-Sektor aus China. Grösstes Gewicht haben aktuell Automobilhersteller und Haushaltsgeräte-Produzenten mit einem Anteil von knapp 20 Prozent.

Neben chinesischen Papieren, konnten aber auch japanische und russische Aktien stark zulegen.

PerformanceYTD

Richtige ETF-Selektion

Das ETF-Angebot ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Mehr als 2000 Produkte stehen Anlegern in Europa bereits zur Auswahl. Da stellt sich für Manchen durchaus die berechtigte Frage, wie man aus dieser breiten Palette das passende Vehikel auswählen soll.

Wie man ein ETF-Portfolio in 10 einfachen Schritten zusammenstellt beleuchten wir in der nächsten Ausgabe des PUNKTmagazins. Eine etwas weniger umfassende Gebrauchsanleitung hat die FAZ publiziert: «So kaufe ich einen ETF»

Als ersten Punkt nennt die FAZ – «Den Namen entschlüsseln». Eine wirklich Herausforderung, wenn man beispielsweise an Indizes wie den MSCI ACWI IMI denkt. Dahinter verbirgt sich der MSCI All Country World Investable Market Index.

Der Zungenbrecher setzt sich etwa 45 Länderindizes – sowohl entwickelte Märkte wie auch Schwellenländer – zusammen und beherbergt rund 9000 gross-, mittel- und kleinkapitalisierte  Unternehmen.

Verluste durch Cash

«Cash is king» – diesen beliebten Ratschlag haben sich viele Anleger zu Herzen genommen. Doch in den vergangenen Jahren war man damit nicht unbedingt gut beraten. Russ Koesterich, Chief Investment Strategist, von BlackRock zeigt die Risiken von grossen Cash-Positionen auf und zeigt Alternativen: Why Holding Cash May Mean Losing Money

Mischfonds-ETF

Prinzipiell handelt es sich bei Mischfonds-ETF um eine absolute Randerscheinung. Es gibt nur ein sehr geringes Angebot an Produkten die sowohl in Aktien- als auch in Obligationenmärkte investieren. Doch gemäss einer Analyse von Morningstar erfreuen sich die Produkte einer wachsenden Beliebtheit. Das verwaltete Vermögen dieser Assetklasse ist per Ende 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent auf 13,5 Milliarden Dollar gestiegen.

Ein Beispiel dafür ist der db x-trackers Portfolio Total Return. Das Produkt wurde bereits im November 2008 aufgelegt und hat nun ein Volumen von 250 Millionen Euro erreicht. Im vergangenen Jahr erzielte der ETF ein Plus von 14 Prozent, seit Jahresbeginn sind es 7,5 Prozent. «Wir sind überzeugt, dass das Konzept des Portfolio-ETFs, regelbasiert in Märkte mit hohen laufenden Erträgen zu investieren, weitere Anlegergruppen ansprechen wird», wird Roger Bootz, Leiter öffentlicher Vertrieb passive Anlageprodukte EMEA, bei der Deutschen AWM bei finanzen.ch zitiert.

Neues auf dem Parkett

iShares hat den MSCI Target UK Real Estate UCITS ETF lanciert. Es ist bereits der zweite Indexfonds von iShares, der ein ähnliches Risko-Rendite-Profil anstrebt wie bei Investitionen in physische Immobilien.

Der ETF bildet den britischen Immobilienmarkt, dabei umfasst die Methodologie des Index drei Elemente: Die Volatilität wird reduziert, indem Aktien mit geringerer Volatilität höher gewichtet werden. Der durchschnittliche Verschuldungsanteil im REIT-Portfolio wird anhand der Bilanzen der REIT bestimmt. Inflationsindexierte Staatsanleihen reduzieren schliesslich den Fremdkapitalhebel und bieten Inflationsschutz.


sentifi.com

Top 10 meistdiskutierte Werte



Kommentar schreiben

  • (will not be published)