ETF-Guru

Erleuchtendes vom ETF-Guru – KW 45

Die ETF-Woche: Erster ETF auf Robotik-Industrie und neuer Frauen-ETF im Fokus, zudem hohe Volumen bei Short-Produkten.

Spannende Produktblüten

ETF Securities ist bislang vor allem für seine Produkte im Rohstoffbereich bekannt. Nun hat das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Robo-Stox den ersten in Europa gelisteten ETF auf den Markt gebracht, der die weltweite Robotik- und Automatisierungsbranche abbildet. Mit dem ROBO-STOX Global Robotics and Automation GO UCITS ETF können Anleger auf die dynamischen Entwicklungen in der Branche setzen. Gelistet ist das Produkt an der Londoner Börse.

Gemäss Pressaussendung sind in dem Index sowohl junge schnell wachsende als auch etablierte Unternehmen enthalten. Beispiele dafür sind Reinigungsroboter-Hersteller Irobot Corp, Maschinenbauer Krones und Medizinroboterspezialist Intuitive Surgical. Dass die Robotic ein spannendes Zukunftsthema ist, sagte auch der Schweizer Roboter-Guru kürzlich im Wirtschaftsmagazin PUNKT: «Die Roboter verlassen die Fabriken».

Ein anderes Thema aus Wirtschaft und Finanz betrifft sind Frauen. Sie gelten als die besseren Manager, das haben in der Vergangenheit zahlreiche Studien bestätigt. Sie handeln umsichtiger, treffen weniger Fehlentscheidungen und können Konflikte besser handhaben. Wer von den Fähigkeiten des weiblichen Geschlechts überzeugt ist, kann nun mit einem ETF von ihrer Unternehmensführung profitieren.

Sallie Krawcheck, ehemalige Leiterin der globalen Vermögensverwaltung der Bank of America, und ehemaliges Boardmitglied der Citigroup hat zusammen mit dem Indexprovider MSCI den Pax Ellevate Global Women’s Index-Fonds kreiert. Dabei wird auf Frauenpower gesetzt, indem Aktien von Unternehmen gekauft werden, die Frauen ins Management aufsteigen lassen.

In dem Barometer sind 400 Unternehmen vertreten, die eine hohe Frauenquote im Management und Verwaltungsrat haben. Grösstes Gewicht im Index haben Microsoft, Lockheed-Martin und Pepsico. Nach Ländern haben die USA einen Anteil von 52,5 Prozent, gefolgt von Norwegen mit 8,2 Prozent.

Gefragte Short-ETF

Ein Indikator für den Aktienmarkt sind die Volumen in inversen ETF. (Zur Funktionsweise: «Zocken» mit ETF) Yahoo betrachtet das relative Verhältnis der Volumen in Short-ETF im Vergleich zu den Volumen von NYSE und Nasdaq. Wie der Chart zeigt, haben die Volumen nun ein Rekordniveau erreicht. Die Interpretation dazu liefert Dana Lyons, Partner bei J. Lyons Fund Management auf Yahoo.

Pimco leidet

Nach dem Wechsel von Fondsmanager Bill Gross zu Janus Capital Group hat Pimco mit enormen Abflüssen zu kämpfen. Nun hat sich auch noch ein grosser Pensionsfonds verabschiedet. Pimco hat das Mandat bei einem Rentensparplan in Höhe von 6,16 Milliarden Dollar von Prudential Financials verloren. Ersetzt wird das Unternehmen nun von Black Rock und Loomis Sayles & Co., wie es in einer Mitteilung der US-Börsenaufsicht SEC heisst.

Weiters muss Pimco auch aus das Mandat als Manager des US-Festverzinslichen-Teils des AST Advanced Strategies Portfolio im Volumen von 8,75 Milliarden Dollar verzichten. Seit dem Abschied von Gross verzeichnete Pimco bei seinem Total Return Fund Abfüsse von 23,5 Milliarden Dollar.

Nicht verpassen

Am Mittwoch erscheint der nächste Expertentipp von Yves Bertolli. Wir sind gespannt, welches Produkt er auswählen wird. Die letzten Empfehlungen der Experten gibt es Hier.


sentifi.com

Top 10 meistdiskutierte Werte



Kommentar schreiben

  • (will not be published)