ETF-Guru

Erleuchtendes vom ETF-Guru – 2615

Die ETF-Woche: Smart Beta ist in aller Munde, starkes Wachstum erwartet und zahlreiche Neulancierungen.

Das Schlagwort der Stunde – Smart Beta

Smart Beta ist derzeit in aller Munde. Gemäss Schätzungen von Morningstar haben sich die verwalteten Vermögen seit 2010 auf 400 Milliarden Dollar vervierfacht. Alleine in den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden 74 neue Smart-Beta-ETF lanciert. Im Mai machten sie die Hälfte aller Produktlancierungen aus, wie Daten von Markit zeigen. Und der Markt wird weiter wachsen, Lyxor beispielsweise hat kürzlich bekannt gegeben, zusammen mit JP Morgan eine neue Palette an Smart-Beta-Fonds auf den Markt zu bringen. Doch das starke Wachstum hat die Produkte bereits in den Blick der Aufsichtsbehören in Europa und den USA gerückt, die sich die potenziellen Risiken genau ansehen, wie Reuters berichtet. Mehr über Smart-Beta-ETF lesen Sie unter: Der aufpolierte Index

Starkes Wachstum

Goldman Sachs hat eine sehr optimistische Prognose für den ETF-Markt veröffentlicht. Bis 2020 sollen die verwalteten Vermögen der Produkte auf sechs Billionen Dollar steigen, aktuell sind es rund 3 Billionen Dollas. Als Gründe für das Wachstum nennt Goldman Sachs die zunehmende Verbreitung von automatischen Allokations-Produkten, unterstützende Regulierungen in Richtung kostengünstiger Anlagen, geografische Ausbreitung sowie Innovationen.

Volatilität im Griff

Experten sind sich einig, dass die Volatilität in den kommenden Monaten steigen wird. Diesen Entwicklungen kommt PowerShares nach und lanciert einen ETF auf den S&P 500 Dynamic Veqtor Index. Dieser soll an den Kursgewinnen desUS-Aktienmarkts partizipieren und die potenziellen Verluste in fallenden Märkten begrenzen. Genauer gesagt umfasst der Index eine dynamische Long-Only-Allokation in den S&P 500 Index, den S&P VIX Short-Term Futures Index und Cash. Anleger haben somit Zugang zum US-Aktienmarkt, wobei der S&P 500 VIX Short-Term Futures Index generell eine negative Korrelation mit der Performance des S&P 500 Index aufweist. Dadurch soll das Aktien- und Volatilitätsrisiko gemindert und potenzielle Verluste in volatilen Märkten begrenzt werden.

Darüber hinaus umfasst der Index einen Stop-Loss-Mechanismus: Wenn er an den fünf vorhergehenden Börsentagen einen Verlust von 2 Prozent oder mehr verzeichnet, wird komplett in Cash oder geldmarktähnliche Anlagen umgeschichtet, bis die Verluste nicht mehr auf diesem Niveau liegen. Die Asset Allocation erfolgt anhand der historischen und impliziten Marktvolatilität sowie der Marktperformance. In der Regel liegt die VIX-Futures-Quote im ETF bei mindestens 2,5 Prozent. In Phasen zunehmender Marktunsicherheit kann der ETF bis zu 40 Prozent des Portfolios in VIX Futures investieren.

invescopowersharesvetctor

Schon in den vergangenen Monaten hat das Angebot an neuen ETF-Vehikeln zugenommen. Ob solche Innovationen wirklich nötig sind? Ich rate zur Vorsicht. Nur wer das Regelwerk wirklich durchschaut hat, sollte ein Engagement eingehen.

Gefragte Dividenden-ETF

Dividenden-ETF erfreuen sich angesichts der tiefen Zinsen einer wachsenden Beliebtheit. Alleine im vergangenen Jahr wurden mehr als zehn Milliarden Dollar an frischen Geldern in die Produkte investiert. Das animiert die Emittenten dazu, neue Vehikel zu lancieren. So hat die US-Gesellschaft Invesco Powershares den S&P 500 High Dividend Low Volatility ETF an der Deutschen Börse gelistet. Das Produkt investiert in Dividendenaktien, deren Kurse besonders wenig schwanken. Der PowerShares S&P 500 High Dividend Low Volatility ist deshalb genau das richtige Instrument für risikoscheue, langfristig orientierte Investoren.

Wie wichtig Dividenden als Renditequelle sind, erklärt Nizam Hamid von WisdomTree in der neuen Ausgabe des 10×10.

Neue Index-Familie

Source setzt seine Wachstumsstrategie fort und kooperiert mit dem Vermögensdienstleister Research Affiliates, um eine neue Index-Familie zu kreieren. Die FTSE RAFI Equity Income Index-Serie bietet den Investoren die Aussicht, attraktive und nachhaltige Erträge aus ihren Aktienanlagen zu erwirtschaften. Research Affiliates ist bekannt für seine Entwicklungen im Bereich der Smart-Beta-Strategien sowie für die Portfoliooptimierung durch Veränderung der Vermögensallokation. Noch im Laufe des Jahres sollen Produkte auf die Indizes lanciert werden.


sentifi.com

Top 10 meistdiskutierte Werte



Kommentar schreiben

  • (will not be published)